Hauptmenü

Blog

Tipps

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Syrinx ... Hessen ... Protonenpumperhemmer ... Selbsthilfegruppe ... Zyste ... Kleinhirn ... Bavaria ... Schaufling ... Erfahrungsbericht ... Weichteilgeschwulst ... Liquorpassagestörungen ... Hilfe ... Rehaklinik ... Klekamp ... Rückenmark ...

Syringomyelie Forum

Benutzername:

Passwort:

Autologin?

Du hast noch keinen Forumzugang? Melde Dich einfach hier an!

Forum

[Zurück zur Forumübersicht]

Von ACM 1 OP in Quakenbrück geplant
Christina
eMail versteckt
03 Feb 2006 10:17:44
»IP gespeichert«
Hallo liebe Forumsbesucher!

Ich habe eine ACM 1 OP in Quakenbrück geplant, und werde bald einen Termin erhalten.
Hat sich vielleicht jemand dort operieren lassen und kann mir von seinen Erfahrungen berichten?
Welche Untersuchungen werden vor der Operation gemacht?
Ist man noch wach, wenn man in den OP kommt?
Ist die OP sehr schlimm, wie geht es einem  danach?
Wie lange ist der krankenhausaufenthalt?
Wie oft hat man Nachsorge?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
Liebe Grüße
Christina


Anett
eMail versteckt
03 Feb 2006 14:28:57
»IP gespeichert«
Hallo Christina!

Ich selber bin ab dem 27.2. auch in Quakenbrück, wurde aber schon vor 3 Jahren von Prof. Klekamp operiert, damals noch in Hannover.
Hatte im August 2000 eine ACM Op die nicht zufriedenstellend war und von Prof. Klekamp nachoperiert wurde, damals war mir sehr oft Schlecht und Schwindelig, die hatten gemeint, es wäre mit einer Gehirnerschütterung zu vergleichen.

Ich fand es in Hannover nicht so schlimm, man bekommt noch auf dem Zimmer eine Beruhigungstablette, manche schlafen dann schon, wenns in den Op geht.
Ich kann mich an die kurze Zeit vor der Op nicht mehr so wirklich erinnern.
Danach ist man meistens sehr müde und wird gut mit Schmerzmitteln versorgt, ich glaube am 3. Tag danach wird man mit Hilfe der Physiotherapeuten wieder mobilisiert.

Wenn alles gut verläuft werden nach 10-14Tagen die Fäden gezogen und dann gehts auch schon wieder nach Hause.
Am Anfang wirst du noch was vom ACM merken, so die Typisch provozierbaren Schmerzen, die sind meistens nur kurz anhaltend.

Welche Symptome hast du denn?

Liebe Grüße
Anett

Christina
eMail versteckt
04 Feb 2006 09:20:03
»IP gespeichert«
Hallo Anett!
Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich habe Kopfschmerzen, die von alleine kommen, oder auch wenn man den Kopf bewegt. Ansonsten habe ich noch ein Ziehen im rechten Arm. Am Anfang war es noch nicht so stark.Die Beschwerden kommem durch Bewegen des Armes oder von alleine. Neu ist, das jetzt das Ziehen bis in die Hand geht. Auch habe ich Gefühlsstörungen. Es kann aber sein, dass das Ziehen ganz weg ist, und dann geht es mir gut. Vor kurzen ging es mir ganz schlecht, und jetzt ist das Ziehen im Arm 3 Tage weg. Wie kann das sein, dass es immer wieder weg geht? Jeden Tag geht es mir anderst. Meine Syrinx ist sehr groß. Das ganze Rückenmark ist davon betroffen.
Vor einem Jahr wurde es festgestellt, dass ich ACM 1 und Syrinx habe. Ich bin 25 Jahre alt.
Gehst du manchmal noch zur Nachsorge nach Quakenbrück?

Gruß
Christina


Anett
eMail versteckt
04 Feb 2006 09:44:18
»IP gespeichert«
Hi Christina

Beschreibe mal das ziehen, fühlt sich das so ähnlich an, als wenn man den typischen Fieberschmerz in den Gliedern hat?
Das könnten auch nervenschmerzen sein, die kenne ich auch.

Mit den Beschwerden ist es immer so ein kommen und gehen, je nach Belastung treten diese auf.
Da können Körperliche und seelische Belastungen mitspielen, das Wetter, Vollmondphasen, Alkoholgenuss...

Ich habe eigentlich regelmäßigen Kontakt nach Quakenbrück, zum einen wegen mir selber und zum andren wegen der SHG.
Du wirst nach der Op, auf alle Fälle 1x im Jahr ein MRT machen lassen müssen, zur Kontrolle.

Von wo kommst du denn?
Ich bin 20Jahre alt und komme aus Eggesin, einer Kleinstadt in der nähe der Polnischen Grenze und dem Stettiner Haff.

Christina
eMail versteckt
04 Feb 2006 14:54:48
»IP gespeichert«
Hallo Anett!
Danke für deine schnelle Antwort. Das Ziehen im Arm ist etwas schwierig zu erklären. Also wenn es durch Bewegen des Armes kommt, dann fühlt es sich so an als hätte ich Muskelkater. Wenn es von alleine kommt, dann ist es so als würde mir jemand den Arm lang ziehen.
Vielleicht geht das ja nach der OP wieder weg.
Ich habe vor der OP sehr Angst.Aber es muß leider sein, sonst kann ich noch weitere neurologische Störungen bekommen und man weiß nicht, ob sie dann überhaupt noch weg gehen. Was hast du für Beschwerden?

Ich komme aus Owingen, das ist in der Nähe von Überlingen Bodensee.

Gruß
Christina

Gr

Anett
eMail versteckt
05 Feb 2006 18:08:21
»IP gespeichert«
Hi Christina!

Hmmm, ist schon komisch, mit deinem Arm.
Ich hoffe das es durch die Op weggeht!

Kann ich verstehen, das du Angst hast, brauchst du aber wirklich nicht, der Prof. Klekamp ist ein klasse Arzt, ihm kann man echt vertrauen.

Ein fast Glatter Strich durch Deutschland ;-)
Die Ecke kenne ich aber auch schon :-)
Ich war für 8 Wochen in Gailingen, in der nähe von Singen.
War auf der Insel Mainau, in Konstanz, auf der schweizerischen Seite des Bodensees und im Sealifecenter.

Wenn du magst kannst du dich gerne per E-mail melden.

Liebe Grüße
Anett

Gerda Pirner
eMail versteckt
23 Feb 2006 10:40:25
»IP gespeichert«
Hallo Christiana,
ich bin im September 2004 in Quakenbrück von Prof. Klekamp an Diastematomyelie operiert worden und habe auch eine Syrinx. Mit der Operation und dem Krankenhaus war ich sehr zufrienden. Bitte ruf mich an, ich werde dann weiteres sagen. Meine Tel. Nr. 09872/7364

Alls Gute weiterhin, wünscht Dir
Gerda Pirner

Dieter Römer
eMail versteckt
27 Feb 2006 14:33:51
»IP gespeichert«
Hallo liebeChrista,

must keine Angst haben,ich wurde zwei mal wegen meiner Ausgeprägten ACM Operiert.Beim ersten mal wurde mir die falsche Dura Erweiterungs Plastik eingesetzt.Die zweite Op wurde von Herrn Prof. Eggert in Kassel durchgeführt ( Prof leider verstorben ).Die Beschwerden waren zuertragen.Die erste Op wurde in Würzburg durchgeführt,habe eine menge Probleme bekommen. ( Meningitis,Liquorfistel)das muss aber nicht sein.Mach Dir keine Gedanken,möchtest doch etwas erreichen.Ich gebe Dir noch einen guten Rat. Sprich mit dem behandelden Arzt wegen der Implantation eines Shuntes.Bei mir hat der Shunt mich von meinen seit dem 16 Lebensjahr bestehenden Kopfschmerzen befreit.WünschDir viel Glück und das , daß was Du Dir wünscht in erfüllung geht.





Dieter Römer (52 Jahre alt )

nach oben



Datenschutzklausel

     Das Syringomyelie-MV-Forum arbeitet im Echt-Zeit-Modus. Es ist für uns nicht möglich die unmittelbare Kontrolle über eingestellte Einträge auszuüben. Bitte beachten Sie, dass wir die Beiträge unserer Besucher und Mitglieder nicht online überwachen können. Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbstverantwortlich für seinen Beitrag.

     Beim Erstellen neuer Beiträgen möchten wir Sie bitten ALLE Felder ordnungsgemäß auszufüllen. Zur Kontrolle erhalten Sie eine Bestätigungsemail an die angegebene Adresse. Sollte sich herausstellen, daß diese Adresse falsch ist, machen wir von unserem Recht gebrauch den entsprechenden Beitrag zu löschen.

     Wir untersagen ausdrücklich die Einstellung von Beiträgen mit rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen. Sollten den Administratoren oder einem Moderator Beiträge von beschriebender Natur auffallen, werden diese ohne Rückmeldung an den Verfasser aus dem System entfernt bzw. durch den Administrator oder Moderator korrigiert.